Nackt philosophieren

So nannte er unser zweites Date. Er nannte es nicht „Salat und Lachs mit Rotwein“, auch nicht „Kuschelsex mit 69“, sondern eben „nackt philosophieren“. Das Hinterher war das, was uns beide wirklich befriedigte. Vertraut und entspannt über aktuelle politische Themen, die Ausbeutung der Natur und „die Erde hat Mensch“, den Kern von Weltreligionen, ob wir ein bisschen mehr Kommunismus brauchen könnten, unsere eigenen Beiträge für eine bessere Welt und Vieles mehr zu reden, zu erörtern und diskutieren und die eigenen Ansichten zu sortieren.

Ja, genau das ist es, was für mich guten Sex ergänzt: die Begegnung auf ganzer Linie. Meinen Körper zu ficken, das könnte wohl jeder schaffen. Mein Hirn zu ficken dagegen nicht.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s