Doch. Läuft.

Nach der Inspektion des Grauens im Dezember gestaltete sich mein Alltag zäh, wie gelähmt.

Prompt meldete sich der Freitags-Mittagpausen-Blasbedürftige. Beflügelt durch sein hervorragendes Timing eröffnete ich einem anderen, dass ich am Wochenende doch Zeit hätte (was ich zuvor für ihn tabuisiert hatte). Nach seinem Hiersein entschloss ich mich, eine alte Quelle wieder anzuzapfen. Es folgte eine Schwemme von Fragen, eine Flut von Mails, ein Schlag-auf-Schlag der Termine. Unerwartet tröpfelten andere alte Bekannte herein, mit erfreutem „Du bist wieder da!“ und positiven Antworten meinerseits, da ein Tropfen auf dem heißen Stein nicht ausreichen würde. Man ergoss sich, es spritzte, Getränke und Körperflüssigkeiten flossen. Immer mehr alte und neue Bekannte fanden den Weg zu mir. Zwischenzeitlich floss zuviel gezahltes Geld für Heizung an mich zurück, außerdem konnte ich mit meinem unermüdlichen Redefluss seriös ein bisschen Moos dazu verdienen. Auch in anderem seriösen Umfeld kann ich mein eigenes Süppchen kochen und erhalte dafür Gegenwert für 2 Urlaube, 2 Konfirmationen, eine neue Handtasche und das eine oder andere neue Paar Schuhe. Vom deutlich erhöhten Gehalt in ein paar Wochen ganz zu schweigen.

Nun bin ich wieder flüssig.

(Jetzt will ich gar nicht mehr kürzer treten.)

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s