Wieso eigentlich nicht?

Der junge Mann mit den unglaublich empfindlichen Brustwarzen war gerade da. Zweieinhalb Stunden. 27 Grad im Schlafzimmer. Treffsicherer Griff seiner rechten Hand, mehrfach. Schweiß. Mösensaft. Squirtingflüssigkeit. Ein sehr geiler, nasser, befriedigender, leidenschaftlicher Abend.

Er möchte duschen. Natürlich wird es ihm gewährt, einfach weil es erfrischend ist. Und obwohl er als Begründung sagt: „Ich muss ja gleich noch Bus fahren, und ich möchte nicht, dass die anderen gleich riechen, was ich gemacht habe.“

Vornehm geht die Welt zugrunde.

Ich sitze lieber noch mit durchgevögelter „Frisur“, schwitzig und mit durch Nässe schrumpeligen Fingern da und genieße den Duft.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s