Schon 2800 km

Das ist weiter als mein Weg, den ich nächsten Sonntag für den Urlaub auf mich nehmen werde. Luftlinie, versteht sich. Den Rückflug nicht mitgerechnet.

Er kam wieder mit der Bahn, weil er kurzfristig umdisponieren musste. Als ich ihm schrieb, dass er Piep sagen solle, wenn er ankommt, weil ich ihn dann in die Tiefgarage lassen würde, meinte er, er bedürfe keines TG-Platzes. „Warum? Kommst du mit dem Fahrrad?“ Langer Rede kurzer Sinn: er wollte nicht, dass ich ihm vom Bahnhof abhole, darum hatte er mir das nicht mitgeteilt. Typisch für ihn: Nur keine Umstände machen, nicht zur Last fallen, besser unsichtbar sein. So unsichtbar, wie er sich seit vielen Monaten auch in seinem Alltag machte, sich zurückzog. Aus Angst vor Zurückweisung. Aber dieses Spiel mache ich nicht mit, erst recht nicht, wenn er bei mir willkommen ist und auch ich mich auf ihn und seine Nähe freue!

Blumen in die Vase stellen. Geschenke entgegen nehmen, die er für nötig hielt, um eine Daseinsberechtigung für sich selbst zu erzeugen. Dann demonstrierte ich ihm seine wahre Daseinsberechtigung…

An der Hand ins Schlafzimmer ziehen. Mich und ihn ausziehen. Ihn über mich ziehen. Ihn in mich ziehen. Ganz einfach. Nah sein, ganz nah, wie vorher geplant, bestätigt und für richtig befunden. So lange so nah und so eng, wie wir es aushielten.

Der Rest des Wochenendes war Essen gehen, Händchen halten, Nähe und Enge und Schwitzen, duschen, wieder Essen gehen, Stadtführung, im Café sitzen, uns unserer Nähe erfreuen, wieder Essen gehen, Nähe und Enge und etwas weniger Schwitzen, zweimalig nebeneinander einschlafen und wieder zusammen aufwachen, Morgensex, zum Bus bringen.

Er stellt mich auf ein Podest. Ich bin sein „Juwel“, „das das Sonnenlicht in den herrlichsten Farben bricht“. „Natürlich glaube ich zu wissen, dass zuviel Pathos in der Poesie bei dir kaum verfängt.“ Solange ich auf diesem Podest stehe, können wir keine Augenhöhe haben. Aber nah und schön war es trotzdem, und er hat mir sehr gut getan.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s